Die Kleine Hexe, Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V.

Auf einer der schönsten Freilichtbühnen ein Stück, was die ganze Familie großartig unterhält. Mit tollen Darstellern die alles geben, ein Stück was mitreißt und unterhaltsamen Effekten die das ganze noch optimieren. Ein wunderschöner Familientag, wo sich alle (also das ganze Publikum) großartig unterhalten hat. Vielen vielen Dank

 

Mein Vater hatte angefragt ob ich meine Töchter mit zur kleinen Hexe nach Freudenberg nehmen möchte und so sind wir am 21.08.2016 zur Freilichtbühne Freudenberg gefahren wo das Stück bei den besten Plätzen 11,50 Euro für Erwachsene und 9,50 Euro für Kinder gekostet hat.

 

 

 

Die Location:

 

Liegt bekanntermaßen auf dem Berg. Da die Bühne aber gut 1 Meter hoch ist, kann man von jedem Platz aus, gut auf die Bühne sehen. Besonders gut, das es am Sonntag zwischendurch ein paar mal ordentlich geschüttet hat: Die Bühne liegt im freien und die Zuschauer sind komplett überdacht.

 

 

 

Das Stück Die Kleine Hexe, Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V.:

 

Wir sehen die Kleine Hexe mit ihrem Raben Abbraxxas. So gerne würde sie auf den Blocksberg gehen und mit den Hexen tanzen. Entgegen dem gut gemeinten Rat ihres Raben schleicht sie sich doch dort hin.

 

Und wird prompt von der Mume Rumpumpel erwischt. Doch die einzige Bestrafung ist die Verbrennung ihres Besens. Und sie hat sich noch von der Oberhexe das Versprechen abnehmen lassen, wenn sie ein Jahr lang eine gute Hexe ist und nächste Jahr 3 Prüfungen besteht, darf sie in der Walpurgisnacht mit den Hexen feiern.

 

Und so macht sie ein Jahr lang Gutes und natürlich übersteht sie die 3 Prüfungen, doch oh weh, gerade als die Oberhexe sie offiziell aufgenommen hat, erhebt die Mume Rumpumpel Einspruch: Die kleine Hexe hat ein Jahr lang gutes getan. Aber eine Hexe die gutes tut ist schlecht! Nur böse Hexen, sind gute Hexen. Oh je, alles verloren denkt man, aber da kennt man die kleine Hexe schlecht!....

 

 

 

 

Meine Meinung zu Die Kleine Hexe, Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V.:

 

Hammer was die immer auf die Beine stellen. Ich meine 140 Personen wären mit dem Stück beschäftigt gewesen. Und nicht nur das die in den Regengüssen zwischen durch die Schauspieler komplett durchnäßt haben und die souverän ungerührt weitergespielt haben, nein die Liebe zum Detail und das Herzblut beim Schauspielern war durchwegs zu spüren.

 

Die Kleine Hexe unheimlich souverän gespielt aber auch der Rabe wurde extrem gut in Szene gesetzt, das ganze wirkte deutlich mehr als ein Laientheater.

 

Dann gab es auch eine sehr lustige sehr unterhaltsame, aber auch eine sehr professionelle Sequenz mit dem „Heißen Maronen“ Händler Maroni. Ich kann mir nur vorstellen, das dieser extrem unterhaltsame und souveräne Schauspieler auch regiemäßig aktiv war. So souverän und gewandt wie er seine Rolle interpretiert hat und die Schauspieler geführt hat, scheint er auch so eine Art Mastermind im Hintergrund zu sein.

 

So muß man sagen: Das größte Kompliment an alle Beteiligten. Das ganze war sehr unterhaltsam für die Großen und die Kleinen. Die Location ist super, da man überall gut sehen kann. Die Schauspieler und alle drum herum haben alles gegeben, das die Veranstaltung trotz des durchwachsenen Wetters ein Heidenspaß war.

 

So kommt man gerne wieder.

 

 

 

Fazit zu Die Kleine Hexe, Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V.:

 

 

Gute Schauspieler, tolles Stück, großartige Unterhaltung. Tolle Location. Ein schöner Familientag für alle.

 

Selten habe ich so gerne und überzeugt 100 von 100 möglichen Punkten gegeben. Hier stimmte einfach alles. Wenn man unbedingt was bemeckern will, dann den steilen Berg, wo sich sicher nicht jeder Autofahrer wohl fühlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0