Hotel des Alpes, Airolo

Wer von Nord nach Süd reist und eine "günstige" Unterkunft in guter Lage sucht ist im Hotel des Alpes wohl am richtigen Platz. Der Hauptmanko ist, das es nur Etagendusche und WC gibt, aber für die Sauberkeit, Preis und Lage war das ein absolut korrekter Kompromiss

 

Auf unserer Reise von Essen in die Toskana mit dem Auto brauchten wir eine Übernachtungsmöglichkeit. Der Einfachheit halber haben wir eine Unterkunft in der Schweiz über Booking.com gesucht. Fündig wurden wir bei Hotel des Alpes in Airolo

 

 

Adresse des Hotel des Alpes, Airolo:

 

Hotel des Alpes, Via delle Stazione 35, 6780 Airolo

 

oder auf gut deutsch: Direkt hinter dem Gotthard Tunnel liegt der Ort links (man muß aber logischerweise rechts von der Autobahn runter). Nicht dem Navi folgen, den der führt einen in den Ort und dann auf einem Minischleichweg an den Schienen entlang. Unser Hotel liegt direkt mitten im Ort, gegenüber einer Molkereimanufaktur, nicht zu verfehlen.

 

 

Parken: War etwas schwierig wegen des begrenzten Angebotes, aber die nette Hausverwalterin hat uns einen gesperrten Platz zugewiesen.

 

 

Weitere Infos von der Visitenkarte des Hotel des Alpes, Airolo:

 

Pizzeria con forno a legna, Sala banchetti per 100 persone, DiscoBar, Ampia terrazza, Gestione: Famiglia Dellavecchia, Tel +41 91 869 17 22, Fax: +41 91 869 17 23, www.hoteldesalpes-airolo.ch, info@hoteldesalpes-airolo.ch

 

 

 

Einchecken und erster Eindruck:

 

Der ganze Ort ist von der Lage geprägt. Hier steigen viele Leute ein- und aus um weiter zu reisen. Vor allem Wanderer. Im Lokal war relativ wenig los, aber wenn selbst die Einheimischen Carrabiniere dort einkehren, kann das ja kein schlechtes Zeichen sein. Wir haben dann nach dem einchecken (Ausweis wurde hinterlegt), die Zimmer bezogen und anschließend an der recht schönen Terasse noch zu Abend gegesssen.

 

 

 

Unsere Essensabrechnung:

 

Pizza Margherita 12 Euro, Mineralwasser 3,70 Euro, Coca Cola 3,50 x2 = 7 Euro, Bier 4 Stück zusammen 14,40 Euro, macht zusammen 37,10 Euro was insgesamt für das Abendessen selbst für Deutsche Verhältnisse nicht teuer war.

 

 

Übernachtungspreis: 102 Euro, da wir 2 Erwachsene und 2 Kinder sind war das pro Zimmer der Preis. Relativ dumm war allerdings das die Kinder ein Zimmer auf der zweiten Etage und wir Erwachsene ein Zimmer auf dritten Etage bekamen.

 

 

 

Zimmer im Hotel des Alpes, Airolo:

 

Der Hammer war: Etagen Dusche und Etagen Toilette. Im Zimmer selbst war nur ein Waschbecken. Dennoch waren die Entfernungen zu Dusche und Toilette nicht so weit. Vor allem die Dusche kann ich nur loben: Groß, geräumig, gemütlich und mit einem guten Strahl. Dumm wie erwähnt, das es nicht im Zimmer war, aber unterm Strich, war das ok. Das Zimmer selbst geräumig mit viel Platz und Teppichboden. Die Betten waren auch ok, bei meiner Frau eine schön feste Matratze, ich eher etwas zu weich. Von der Lautstärke habe ich nichts mitbekommen, kann aber sein, das es an der Müdigkeit lag, da wir genau an der Hauptstraße und direkt gegenüber vom Bahnhof untergekommen sind.. Das Hotel selbst war Leise. Am Abend hatten wir beim nächsten Gasthof so feiernde (Discu Uffa Uffa) Leute gesehen, da war es sicherlich deutlich lauter.

 

 

Das Frühstück:

 

Spartanisch. Pro Person ein Croissant auf den Tisch. 2 Sorten Fleisch und Käse, Brot. Kaffee, Säfte und Tee zum selbst nachschenken. Cornflakes und alles was man so als Basic dazu haben wollte. Dafür das das Frühstück zwar spartanisch aber reichhaltig war und im Preis mit drin, kann man zum Ganzen nichts sagen.

 

 

Fazit zum Hotel des Alpes, Airolo:

 

Sauber: Günstig gelegen. Im großen und ganzen kann man hier wegen Preis/Leistung für die Lage nichts sagen. Natürlich kein Hotel wo man länger verweilen möchte, aber als Zwischenstopp für so eine lange Reise, absolut eine Option. Die Bedingung war eine günstige Unterkunft und eine optimale Lage, das haben wir ganz gut erfüllt und für diese Voraussetzung kann man das wohl auch empfehlen.

 

 

Etagendusche und WC gibt natürlich klare Punktabzüge. Die Lautstärke hätte man vermutlich in jedem anderen Hotel des Ortes auch (wobei ich nichts mitbekommen habe). Von daher für die Lage und das drum herum, würde ich es durchaus mit 80 von 100 positiv bewerten, zumal man auch dort nett sitzen und essen kann und für die Schweiz die Preise doch ganz verträglich waren

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0