Wahlomat

Seit es den Wahlomaten gibt, gibt es keine Ausrede mehr nicht wählen zu gehen!

Update 17.09.2016 Ich lebe zwar nicht in Berlin, aber als Stimmungs-Check habe ich mal die Fragen beantwortet und hier das Ergebnis:

 

1) FDP 73,1%

2) ALFA 69,4%

3) CDU 63,9%

4) Violetten 59,3%

5) SPD und Gesundheitsforschung 58,3%

 

21) NPD 38%

20) Linke und ÖDP und PSG 41,7%

17) Tierschutzpartei 42,6%

 

 

Update 19.02.2016 Es stehen Wahlen an und so eine Chaoten Partei wie die AFD hat gute Chancen einzuziehen, also GEHT WÄHLEN !!! Wer nicht weiß was oder wen, der möge bitte auf http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/

 

So da ich in Rheinland-Pfalz arbeite und in Baden-Württemberg vor 2 Monaten noch gewohnt habe, habe ich für beide mal meine Proben gemacht.

 

Das läuft so: Es gibt 38 Fragen die man mit "Ich stimme zu", "neutral" oder "Ich stimme nicht zu" auswählen kann.

 

Im Anschluß kann und sollte man die Punkte die einem wichtig sind durch nochmaliges ankreuzen doppelt gewichten.

 

Tja und so ging es dann für Rheinland Pfalz aus:

 

1) FDP 66,3%

2) SPD 62,8%

3) Piratenpartei 57%

4) Grüne 55,8%

5) ALFA 55,8%

...

10) AFD 43%

11) NPD 41,9%

12) Freie Wähler 41,9%

13) REP 40,7%

14) III.Weg 38,4%

 

 

 

und für Baden-Württemberg

 

1) Piratenpartei 63,2%

2) Tierschutzpartei 61,3%

3) BüSo 58,5%

4) Menschliche Welt 58,5%

5) Bündnis G 57,5%

...

16) Freie Wähler 46,2%

17) AFD 44,3%

18) Die Rechte 42,5%

19) REP 43,4%

20) NPD 39,6%

 

So und hier der Originalbericht:

 

 

Die gute Nachricht für alle Politikverdrossenen: Durch den Wahlomat gibt es die Möglichkeit ohne sich durch Parteiprogramme und populistischen Unsinn durchkämpfen zu müssen, mit guter Miene wieder zur Wahl zu gehen und die Stimme abzugeben.

 

 

Was ist der Wahlomat?

 

Hier werden zu aktuellen Bundeswahlen die Parteiprogramme aller zugelassenen Parteien hinterlegt und anhand von über 30 Fragen zeigt der Wahlomat am Ende an, welche Partei man am besten wählen sollte. 

 

Um das Ergebnis zu optimieren, kann man die Fragen die einem am wichtigsten sind doppelt gewichten. Das ist mit einem einfachen Klick möglich.

 

 

 

Wie sieht das praktisch aus?

 

Wie erwähnt sieht man die erste Frage und klickt auf Ja, Nein oder egal. Dann klickt man weiter und es kommt die zweite Frage. Fragen die einem wichtig sind, kann man doppelt klicken, macht natürlich nur Sinn, wenn man die entsprechende Frage nicht mit egal anklickt.

 

Am Ende kann man dann maximal 6 der über 30 Parteien auswählen und man erhält in Prozent ausgedrückt die Anzeige wie hoch die eigene Meinung mit denen dieser Partei übereinstimmt. 

 

 

 

 

Meine Erfahrungen mit dem Wahlomaten:

 

Mal vorab: ich bin mit 19 das erste mal wählen gegangen. Aus heutiger Sicht habe ich Unsinn gewählt. Da ich in der Schule aber gehört habe, das jede Partei für jede Stimme 5 D-Mark bekommt habe ich beschlossen nicht mehr wählen zu gehen.

 

Nachdem mir einige Leute zugeredet man müßte wählen gehen, habe ich zumindest beschlossen dann wieder wählen zu gehen wenn irgend so eine "bekloppte" Partei (also ganz links oder ganz rechts) Richtung 10% tendiert. 

 

Vor einigen Jahren war es dann so weit: Im Osten waren die Republikaner teilweise über 10%. Zeit also wieder wählen zu gehen. Ich hatte ja jetzt den Wahlomat als Entscheidungshilfe und was soll ich sagen, von den über 30 Parteien spuckte der mir die Freien Wähler und die FPD mit über 75% als "meine" Partei aus. Sollte ich wirklich sowas wählen??? Ich hatte es mir vorgenommen und da bei der Höhergewichtung die Freien Wähler etwas vor der FDP lagen, habe ich dann gute 20 Jahre nach meinem ersten Wahlgang wieder gewählt. Etwas was ich aufgrund so Hirnieparteien wie die AfD auch in Zukunft weiter tun wollte.

 

2015 war Bürgermeisterwahl. Hier gab es auf der Seite des Morgenweg auch einen Wahlomaten für die 4 Parteien, der genauso wie der offizielle Wahlomat aufgeteilt war. Mein Wahlergebnis: 1) Die Partei 62,5% 2) SPD 60,9%, 3) CDU 52,8% 4) ML 51,4%

 

2014 Europawahl, hier mal meine Top's und Down's

 

Europawahl 2014 Piraten 70,4% Familienpartei 70,4% Grüne 68,5% Republikaner 37% AUF 37% NPD 40,7%

 

 

Fazit zum Wahlomaten:

 

Super Sache wenn man sich was für Politik interessiert und die Linken und Rechten Demokratiechaoten mitbekämpfen will. Also Wahlomaten und dann wählen gehen. Topgeschichte!

 

von mir daher gerne die vollen 100 von 100 möglichen Punkten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0