Shaun das Schaf - Der Film

Kinder angeschnallt Shaun mäht im Kino. Für die Kleinen ein Riesenfest. Kindgerecht, bunt, wenig Dialoge, viel Slapstick, braucht ein Kind Handlung? Nein! Sympathische Figuren, nichts zu heulen und eine kindrasantentschleunigte Handlung

Was macht man als Cineast mit seinem 5jährigen haitianisch stammenden Anhang nebst Gattin an einem windig nassen Frühlingstag in Mannheim? Richtig ins Kino gehen. Zu sehen gab es am 29.03.2015 für relativ günstige 5,90 Euro pro Person den Film Shaun das Schaf im Cineplex an den Planken um 14:50 Uhr.




Zum Film Shaun das Schaf – Der Film:


Es gibt eine klitzekleine Vorgeschichte wie der Farmer mit seinem Hund Blitzer und seinen Schafen ein gemeinsames Foto macht.


Dann „landen wir in der Gegenwart“: Auf der Farm passiert jeden Tag das gleiche: Ein mehr oder wenig desorientierter Hahn verpeilt den Sonnenaufgang aber weckt doch den ganzen Hof. Der Farmer haut auf den Wecker und sieht total verpennt auf. Blitzer wird von seinem Wecker geweckt und haut sich den Kopf immer anders an der Hundehütte, eilt zum Farmhaus, salutiert und bekommt vom Farmer die Tür in die Fresse. Dann gehen die beiden zur Scheune, wo die Schafe nach dem gleichen Tagesritual rauskommandiert werden, was die sich widerwillig gefallen lassen, aber von den Schweinen aufs herzlichste ausgelacht werden.


Eines Tages hat das Führungsschaf Shaun genug: Inspiriert von einer Werbung auf einem Bus sich mal einen freien Tag zu machen, ersinnt er einen Plan, wie sie mal einen Tag anders gestalten können. Gesagt getan. Eine Ente wird mit Brot bestochen, damit Blitzer abgelenkt wird. Der Farmer wird mit Schäfchen über den Zaun springen eingeschläfert in einen Wohnwagen gelegt und ihm per Bild vorgegaukelt, es wäre tiefste Nacht. Ein phantastischer Tag: Die Schafe stürmen das Haus des Farmers, schauen fern, probieren Klamotten aus und hängen sich die Bäuche vollschlagend ab.


Doch auf einmal ist Blitzer wieder da und sie führen ihn zum Wohnwagen. Der sich dummerweise geradewegs loslöst und in die Stadt holpert. Dort steigt der Farmer aus dem verbeulten Wohnwagen aus und eine Lampe die auf seinem Kopf zerdeppert führt dazu das er an Gedächtnisverlust leidet. Keine Frage Blitzer und die Schafe brauchen ihren Farmer zurück und beschliessen in die Stadt zu gehen....






Meine Meinung zu Shaun das Schaf – Der Film:


Schau dich im Kino um: Um die Uhrzeit und das Kino war rappelvoll. Rappelvoll mit Familien wie wir, wobei unsere 5jährige noch eine der größeren war. Und das ist schon das vorweggenommene Fazit: Der Film ist ausschließlich für die Altersgruppe 2-7 Jahre konzipiert und ich würde sagen, dort hat er auch mehr als Klasse funktioniert. Kein überflüssiges 3D, keine turbulenten Verfolgungsjagden, keine großen Szenen wo man heulen müßte, wäre die Lautstärke des Kinos nicht vergleichbar mit einem Motörhead Konzert gewesen, wäre für die Kleinen alles perfekt gewesen.


Tja als Cineast und Animationsfan hatte ich mir was in Richtung Wallace&Gromit erhofft. Allerdings hat Wallace subversiven Charme und ist für die Allerkleinsten nichts, dafür können aber auch hier Erwachsene staunen und lachen. Bei Shaun ist das umgekehrt. Das ist alles so harmlos, das man hier wirklich Windelkinder ins Kino setzen kann. Es mangelt dafür aber fast gänzlich an unglaublichen Knetmännchen, Knetstunts oder subversiven Humor. Der Humor bei Shaun ist dermaßen kindgerecht, das es leider bei mir nur zu 3 knappen Kichern und bei meiner Frau zum Einschlafen ab der Hälfte des Films gereicht hat.


Aber wir sind nicht Zielgruppe. Die Zwerge im Kino haben mehrmals gejohlt und gelacht und in der Tat die mutige Knetanimation, mit der eherTeletubbiemäßigen Story und Slapstick a'la meiner geschätzten Buster Keaton Zeiten ist Shaun ein perfekter Film für Kleinstkinder, die diesen sicherlich auch ein zweites- oder drittes mal ansehen würden.


Liebenswerte kindliche Animation. Kaum Dialoge. Putzige Figuren in einer leicht zu verstehenden Geschichte. Ich denke für Kinder zwischen 2 und 5 perfekt für alle älteren dann halt zu kindlich und mit zu wenig Tempo und Witz.




Technische Details von Shaun das Schaf – Der Film:


www: http://shaundasschaf.de/film


Animationsfilm, Abenteuerfilm, Trickfilm, Kinderfilm, England/ Frankreich 2015


Laufzeit 85 Minuten, FSK 0


Kinostart Deutschland: 19.03.2015, England 06.02.2015,, Premiere 24.01.2015


Regie & Drehbuch: Mark Burton und Richard Starzak






Fazit zu Shaun das Schaf – Der Film:


Die Kleinen haben es geliebt. Allerdings ist 85 Minuten für die Zielgruppe m.E. schon zu lange, von daher würde ich Eltern eher empfehlen , das Ding auf DVD zu holen, denn da hat man dann mehr von. Wer Shaun kennt, bekommt Shaun geliefert. Leider kein Familienfilm, da die Erwachsenen von Pixar und Co deutlich verwöhnter sind. Dennoch für die Zielgruppe 2-5 Jahre alte Kinder eine volle Empfehlung.


Für die Zielgruppe 100 von 100 möglichen Punkten

Für die erwachsenen Begleitpersonen 45 von 100 möglichen Punkten

Da es ein reiner Kinderfilm ist von mir daher eine Gesamtbewertung mit 84 von 100 möglichen Punkten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0