AZ-Umzüge, Köln

AZ-Umzüge aus Köln versprechen einen Streßfreien Umzug. OK das weiß keiner, das es geht. Aber wir haben den Service einmal genutzt und können den absolut weiterempfehlen. Hier stimme Preis-/Leistungsverhältnis, außerdem sind die Jungs sehr freundlich und hilfsbereit und wenn man was vereinbart, wird es auch eingehalten.

Heute ein etwas kürzerer Bericht, da wir die Dienstleistung nur einmal in Anspruch genommen haben. Allerdings bin ich schon gut 30x in meinen Leben umgezogen (!!!) von daher bilde ich mir ein die Dienstleistung adäquat beschreiben zu können.




Wie kam es zum Auftrag mit AZ Umzüge, Köln?


Beim Umzug von Köln (3.Etage, kein Fahrstuhl) nach Mannheim (3.Etage, kein Fahrstuhl, Altbau) war es klar, das wir dieses mal professionelle Hilfe benötigen. Meine Frau hat den Umzug ausgeschrieben und es kam nur sehr spärlich und zögerlich Angebote. Von den wenigen Angeboten die kamen, haben wir 5 Unternehmer ins Haus gelassen, um die Sache abschätzen zu lassen. Die 11 Angebote die wir insgesamt hatten, pendelten zwischen 1500 und 2400 Euro. Wir haben uns für AZ entschieden, da hier das Angebot rund 1700 Euro und die Bewertungen im Internet überzeugt hatten.


http://az-umzug.de/




Leistungsspektrum:


Möbeltransport 999 Euro, Spritkostenpauschale 239 Euro, 2x Halteverbotszone a' 90 Euro = 180 Euro, Möbelmontage 2 Schränke im Preis inbegriffen. Macht zusammen 1418 Euro + Mwst = 1687,42 Euro.





Zusätzliche Vereinbarungen:


Wir hatten gebeten den Herd, Geschirrspülmaschine und Waschmaschine abzuklemmen, da wir beim Elektroschrott in Köln angemeldet hatten. (Zur AWB Köln könnte ich einen deutlich längeren Bericht schreiben). Die Waschmaschine sollte mit nach Mannheim, hier wurde der Zusatz auf eigene Gefahr vermerkt, was ich mehr als fair finde. Die Geschirrspülmaschine ging aus technischen Gründen nicht abzuklemmen, da haben die Jungs von AZ alles versucht, das mußte dann der Kölner Haustechniker machen.






Wie lief der Umzug mit AZ Umzüge, Köln?


Zuerst einmal kam mir der Lieferwagen deutlich zu klein vor. Morgens um 9 Uhr waren die vereinbart da. Die Haltezone hatte ich den Tag zuvor beim Chef nochmal angefordert.


Relativ schnell war klar, das der LKW zu klein und das auf jeden Fall der richtig große LKW ran muß, der gut eine halbe Stunde später auch da war.


Der wirklich sehr freundliche Chef -Herr Ioffe- erklärte mir, das unser Karton Mix extrem schlecht gewählt war und das er die Kisten nicht hochstapeln kann, da die unterschiedlich schwer und unterschiedlich voll wären. Normal müßte umgepackt werden und wir für den größeren LKW mehr bezahlen.


Zweifellos hat Herr Ioffe recht. Wir hatten insgesamt 6 oder 7 verschiedene Kisten im Einsatz. Und einige habe ich mit Büchern und CD's definitiv zu voll gepackt. Und die Lehre nehme ich schon mal mit: Das nächste mal nehmen wir Kartons vom Umzugsunternehmen. Allerdings glaube ich ihm die Nummer mit dem nicht vollstapeln nicht ganz, da ich beim ausräumen geholfen hatte und der Große LKW war gerammelt voll, da war kein Platz mehr nach oben. Wir hatten mit über 60 Kisten, 1 große Couch, Waschmaschine, 8 breiten Bücherregalen, einem Bett, 2 Riesenschränke und diversen Kleinkram einfach zu viel Zeug.


Dennoch wir haben uns relativ schnell geeinigt. Ich habe Herr Ioffe 40 Euro zusätzliches Spritgeld für den größeren LKW gerne in die Hand gedrückt, da ich die blöden Kartons echt bescheuert gepackt hatte und hier alles wie am Schnürchen lief.


Gegen Mittag waren wir dann nach einer kleinen Kaffeepause reisefertig und ich bin schon mal vorgefahren nach Mannheim.


Zwischen 16 und 17 Uhr kam dann der LKW und -wie erwartet- war natürlich keine Straßenabsperrung da. In Mannheim City, Bestlage wo schon für ein Auto kein Parkplatz ist, stehen wir da mit dem fetten LKW. Aber schon mal hier Kompliment an alle: Die Jungs von AZ waren vollkommen entspannt und parkten einfach mitten auf der Straße. Respekt an die Mannheimer: Ein paar Autos kamen von vorne und von hinten und sind rückwärts wieder auf die Straße, als sie gesehen haben, das es hier nicht weitergeht. In Köln hätte es Mord- und Totschlag gegeben. Da gutes Wetter war, haben wir rund 30-45 Minuten mitten auf der Straße gestanden und schnell den ganzen LKW in den Hof abgeladen (Nicht vorzustellen, wenn es geregnet hätte....).


Da in Köln 8 Leute am Start waren und hier in Mannheimer in dem deutlich höheren dritten Stock mit den deutlich längeren Fluren nur 3 Mann (wie vereinbart) und ich, haben wir insgesamt bis 22 Uhr gebraucht, bis alles oben und aufgestellt war.





Bezahlung:


Es war Barzahlung vereinbart. In Köln haben wir Herrn Ioffe bereits die Hälfte 900 Euro gegeben. Dann habe ich ihm noch 40 Euro in bar für die „Mehrspritkosten“ gegeben. Nachdem alles hochgeschleppt war, habe ich dem Vater von Herr Ioffe wie besprochen die restlichen 800 Euro gegeben und weil wir sehr zufrieden waren, noch mal 50 Euro Trinkgeld.





Vor- und Nachteile von AZ Umzüge, Köln:


  • An der Kommunikation arbeiten die Jungs sicherlich noch. Es war manchmal schwierig sie zu erreichen. Und dann kamen Telefonanrufe und Faxe nicht an, das hat uns zwischenzeitlich sehr nachdenklich gemacht, aber unterm Strich kann man den positiven Wertungen im Netz glauben: Die sind sehr zuverlässig!

  • In dem Unternehmen scheint es sehr familiär zuzugehen, was positiv ist. Auch wenn die oft in ihrer osteuropäischen Landessprache sich unterhalten haben, uns gegenüber waren sie immer sehr offen, sehr freundlich und hilfsbereit

  • Die Zusatzleistungen die wir schriftlich vereinbart hatten, haben sie eingehalten. Ich hatte meine Frau beauftragt das anschließen der Waschmaschine mit auf zu nehmen, denn das haben die hier nicht gemacht. Steht aber leider auch nicht im Vertrag. Und so steht nach einer Woche die Waschmaschine noch immer unangenschlossen hierum, weil die Mannheimer zwar alle sehr nett sind, aber bis da mal einer vorbei kommt...

  • Nach den ganzen eher positiven Dingen komme ich zu den zwei die mir negativ aufgefallen sind: Ein Schrank den wir beim ersten aufbauen schon Schwierigkeiten hatten, beim zusammenbauen, wurde nicht 100%ig richtig aufgebaut. Der hat 2 Schienen. Ich hatte beim Erstaufbau nur 1 von den 2 Schienen festbekommen. Jetzt ist leider keine Schiene mehr am Schrank und die Türen hängen lose von oben. Ist mir leider erst aufgefallen, als sie weg waren. Das zweite ist die Gebühr für die Halteverbotszone. Herr Ioffe hat mir erzählt, das die häufiger geklaut würden, bzw. die Subunternehmer könnten sie nicht beeinflussen. Das glaube ich ihm auch. Dennoch haben wir für 2 Halteverbotszonen bezahlt. Die eine in Köln war durch die Kölner blockiert, aber hier war das Glück hold, da genau vor der Haustür eine Feuerwehrzufahrt war, wo eingeladen werden konnte. Und in Mannheim war wie erwähnt auch keine Zone, somit haben wir 2 Halteverbotszonen a 90 Euro bezahlt, von denen beide nicht (für uns) genutzt wurde.





Fazit zu AZ Umzüge, Köln:


Ich kann mich relativ vorbehaltlos den vielen positiven Meinungen im Netz anschließen. Hier sind Profis am Werk, die einem den Hauptstreß vom Umzug abnehmen. Ein klein wenig ärgert mich ein Schrank der nicht ganz Original wieder hergestellt wurde, das ich das Waschmaschinen anschließen nicht mit habe regeln lassen, aber am meisten ärger ich mich über 2x90 Euro Halteverbots Zonen Gebühr, von denen keine in Anspruch genommen wurde. Aber ok auf der anderen Seite: Die waren pünktlich. Die haben meine komplett bescheuerten Kartons ohne umzupacken transportiert und geschleppt. Die waren nett und effektiv. Da gibt es deutlich schlechtere Unternehmen und deutlich teurere. Unterm Strich würde ich also wie erwähnt jederzeit wieder mit AZ Umzüge umziehen wollen, wobei ich hoffe, zumindest die nächsten 5-10 Jahre, das nicht schon wieder machen zu müssen....


Macht zusammen gute 89 von 100 möglichen Punkten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0