Magimix – Le Blender

Magimix - Mehr Power in der Küche

Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender

Da sag ich doch zu meiner Frau: Laß doch Deine Mutter uns einen „Smoothie Maker“ zu Weihnachten schenken und da sagt die doch glatt: So ein Teil wollte ich eh schon haben, das kaufen wir dann selber. Gesagt getan und so haben wir am 13.09.2014 in der Köln im „Kittchen-“Fachgeschäft nach eingängier Beratung den Magimix für 190 Euro gekauft.

 

 

 

 

Verpackung von Magimix – Le Blender:

 

Vorne drauf sieht man das Teil. Der Untersatz mit Drehknopf und den Funktionen Stop, On, Pulse. Oben den schweren Glaskrug mit dem Fassungsvermögen 1,8 Liter

 

 

Links dann die französisch betitelten Funktionen: Multifunktional (Smoothies, Soups, Frozen desserts, Crushed Ice), Blender Mix und Powerful and quiet

 

 

Auf der Seite gibt es weitere Informationen: Hitzebeständiges Glas, einfach zu säubern, einfach in der Bedienung, www.magimix.com

 

 

Ergänzend von der anderen Seite: Rezept Buch mit mehr als 80 Rezepten an Bord.

 

 

 

 

 

Der erste Eindruck  vom Magimix – Le Blender:

 

Entstand im Geschäft. Auseinandernehmen ganz einfach. Sicherheit hoch. Reinigung sehr einfach.

 

Der zweite Eindruck dann zu Hause: Glaskrug auf Untersatz setzen, einsteckern, gefrorene Preiselbeeren und Quark darein, Smoothie Modus und zagdelisch ein vorzügliches Gebräu. Relativ leise ging das auch von statten.

 

Die nächsten Versuche waren dann mit Karotten, Äpfeln, Bananen und so. Allerdings kamen hier die ersten Problemchen. Nur zu 1/3 voll und das Gerät tat sich schwer. Mittlerweile gehen wir erst über den Ice Crushed Modus um dann den Smoothie Modus fein zu pürieren.

 

 

Jetzt müssen wir erst mal Rezepte üben.

 

 

 

 

Praxiseinsatz des Magimix – Le Blender:

 

 

 

Die Vorbereitung ist kinderleicht: Der Magixmix steht schon zentral auf der Küchenablage. In der Regel ist alles zusammengebaut und solange der nicht in Betrieb ist, steht der Schalter auf „0“.

 

 

 

Herstellen von diversen Erzeugnissen, wobei wir bislang ausschließlich Smoothies gemacht haben. Wie erwähnt das Ding kann auch Ice crushen, Suppen und Desserts pürieren, aber wir haben ausschließlich grüne und Obst Smoothies hergestellt.

 

 

 

Wichtigste Regel vorab: Flüssigkeit muß beigefügt werden! Einfach nur klein schnippeln oder eh matschiges Zubehör verwenden funzt nicht. Mit Flüssigkeit geht das super leicht.

 

 

 

Zweitwichtigste Regel: Niemals zu voll machen! Maximal die Hälfte des Geräts voll machen. Deswegen habe ich mir mittlerweile einen 1,7 Liter Aufbewahrungsbehälter gekauft. Wenn ich was geschnippelt und reingeworfen hatte und merkte es war zuviel, habe ich das erst mal „gesmoothiet“ und dann anschließend die Ladung in den 1,7 Liter Behälter gekippt und dann die zweite Ladung hergestellt und anschließend bei die erste gekippt.

 

 

 

Was funktioniert wie am besten?

 

 

 

Am Ende des Tages ist ein Magimix auch nur ein Computer. Will heißen, nur das was man reinwirft, kommt auch nachher raus. Wirft man was rein was nicht zusammenpaßt, schmeckt es nicht. Wirft passende Sachen zusammen, kommen total leckere Sachen heraus. That's it.

 

 

 

Was man noch beachten sollte:

 

 

 

Eher harte Gegenstände wie z.B. Karotten eher klein schneiden, damit das häkseln besser geht. Weiche Sachen wie z.B. Tomaten kann man faktisch ganz oder nur einmal durchgeschnitten da rein werfen.

 

 

 

Wie sieht die Zubereitung in der Praxis aus?

 

 

 

Einfach das geschnippelte Zeugs zusammenstellen. Deckel (der geht wegen seiner Gummidichtung nicht soooo ganz einfach vom Behälter ab) runternehmen. Flüssigkeit in Behälter füllen, dann die Zulagen reinwerfen. Deckel wieder drauf. Kleinen Stöpsel auch im Deckel festmachen und dann Programm wählen. Wir haben immer Smoothie gedrückt. Waren noch größere oder festere Stücke im Behäler haben wir auch schon mal einen Durchgang Ice crushen gedrückt, dann wurden die schnell gehäckselt und dann nach einer Runde Smoothie, war das dann lecker püriert.

 

 

 

Ein Durchgang läuft ca 30-60 Sekunden, ich habe das nie gestoppt. In der Regel habe ich das durchlaufen lassen. Wenn das mal zu voll oder zu wenig Flüssigkeit hatte und weder Smoothie noch Ice Crushen half, habe ich auch schon mal auf „0“ gestellt und den Behälter runtergenommen und was rausgenommen. Dann hatte ich was Flüssigkeit beigefüllt, den Behälter oben in der Mitte offen gelassen und als das häckseln dann anfing, habe ich zum Vorgang oben in der Mitte durch den weg genommen Behälter während des Häckselns noch was dazu geworfen.

 

 

 

Die Geräuschkulisse ist in Ordnung. Obwohl man hier relativ gut hört, was die Nachbarn über, unter und neben uns machen, ist das Gerät leise genug, das man es zu jeder Tages- und Nachtzeit anmachen kann.

 

 

 

Bei den grünen Smoothies fand ich es immer am besten wenn ich die mit warmer Soße oder mit warmer Flüssigkeit gemacht hatte. Bei den Obstsmoothies hatte ich auch immer tiefgefrorene Obstpackungen vom Aldi beigemischt, das gab dann immer einen erfrischend kühlen und crunchigen Obstmix.

 

 

 

 

 

Was passiert nach dem zubereiten? Also die Reinigung?

 

 

 

Von Natur bin ich hmh ok sagen wir mal faul. Und reinigen finde ich total doof und ätzend. Das war beim Kauf auch ein entscheidendes Kriterium, das es wenig Arbeit machen sollte.

 

 

 

Also nach dem Smoothies machen, das reinigen. Vorab, wenn man beim ausschenken des schweren Glasbehälters schlabbert ist man selber Schuld, wenn man normal ausgießt, läuft ja kaum was das Gefäß runter.

 

 

 

Also wenn man fertig ist, habe ich immer als erstes den Gummi/Plastickpropfen oben abgemacht. Den kann man in der Regel in wenigen Sekunden mit kalten klaren Wasser ab-/ausspülen – das macht keinen Streß. Den Behälter mit dem Häcksler runter nehmen ist einfach was Gewicht und braucht was Platz. Aber dann kann man schnell den Plastickeinsatz mit dem Häcksler sehr einfach abdrehen. Auch hier das kurz ab-/ausspülen ist extrem schnell und einfach passiert. Dann den schweren Glasbehälter: Der ist aufgrund der Schwere und der Form zwar auch einfach mit der Hand auszuwaschen, aber den könnte man ja auch in die Spülmaschine stecken.

 

 

 

 

 

 

Fazit zum Magimix – Le Blender:

 

 

 

Wir sind topzufrieden, was auch beweist, das wir den jeden Tag mehrfach im Einsatz haben. Ob warm oder kalt, verkraftet der Behälter beides spielend. Aufgrund der Möglichkeiten hat unser Rohkost- und Gesund Anteil am Essen drastisch zugenommen, was sich im Endeffekt auch auf die Verdauung auswirkt. Gerade weil er so leicht zu bedienen und ebenso leicht zu reinigen ist, kann ich das Gerät mit guten Gewissen weiter empfehlen. Der Preis ist natürlich gewöhnungsbedürftig. Da dieses Gerät aber schon lange im Einsatz ist und man auch den Häcksler -sollte er sich eines Tages abgenutzt hat- einzeln nachbestellen kann, spricht das ganze sicherlich auch für die Anschaffung.

 

 

 

86 von 100 möglichen Punkten

 

Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender
Magimix – Le Blender

Kommentar schreiben

Kommentare: 0